•  
  •  
Mindful Self-Compassion (MSC) - Achtsames Selbstmitgefühl

"Damit jemand echtes Mitgefühl für andere entwickeln kann, muss man zuerst ein Fundament haben, auf dem man Mitgefühl kultivieren kann. Dieses Fundament ist die Fähigkeit, sich mit den eigenen Gefühlen zu verbinden und sich um sein eigenes Wohlergehen zu kümmern… Fürsorge für andere bedarf Fürsorge für einen selbst."
Der 14. Dalai Lama

Was ist Achtsames Selbstmitgefühl
Allzu oft hören wir auf diese strenge innere Stimme, die uns maßregelt, nie zufrieden ist und uns ganz schön zusetzen kann, wenn wir sie nicht rechtzeitig stoppen. Natürlich darf sich jeder auch mal blöd finden. Doch bevor die ständige Selbstkritik zermürbend wirkt, sollten wir anfangen, besser auf uns zu achten. Denn: Wir alle dürfen Fehler machen, niemand muss perfekt sein. Doch mit den überkritischen Gedanken und inneren-negativen Selbstgesprächen greifen wir uns an. Wir aktivieren damit unser körpereigenes Bedrohungssystem und lösen eine Stressreaktion aus. Das ist wirklich kein sehr freundschaftlicher Umgang mit sich selbst.

Gerade im Hinblick auf die individuelle Stressbewältigung ist es zentral, Selbstakzeptanz zu lernen und damit freundlicher und liebevoller mit sich selbst umzugehen wie mit einem guten Freund oder Freundin. Damit wird ihre Resilienz gestärkt.

MSC ist ein empirisch gestütztes, wissenschaftlich anerkanntes 8-Wochen-Programm, das konzipiert wurde, um unsere Fähigkeit zu Selbstmitgefühl zu entwickeln. Es wurde von Dr. Christopher Germer und Dr. Kristin Neff (USA) entwickelt.


Selbstmitgefühl in der Psychotherapie
Psychotherapiestudien besagen, dass die Entwicklung von Selbstmitgefühl im Patienten im Laufe der Therapie maßgeblich mit einer symptomatischen Verbesserung in Zusammenhang steht.  Die aktuelle Forschungslage läßt schlußfolgern, dass ein expliziter ergänzender Fokus auf die Förderung von Selbstmitgefühl, die Effektivität von etablierten Psychotherapieverfahren steigern kann, wenn diese die Verbesserung der Emotionsregulation und der Selbstakzeptanz zum Ziel haben.
​​​​​​​
Weises Mitgefühl kann wie eine gute Medizin wirken, die mit der Zeit ihr Potenzial entfaltet Verletzungen zu heilen, das Unaushaltbare aushaltbarer zu machen und Einsichten zu fördern. Indem ich, das was verbannt war in mir, umarme und integriere, kann uns weises Mitgefühl helfen mehr Frieden und Kraft zu erlangen.

Informationsabend / Vortrag
ACHTSAMKEIT & SELBSTMITGEFUEHL IM ALLTAG
Montag, 11.11.2019 20:00 Uhr
in der Bödeli Bibliothek, Spielmatte 3 Unterseen
Anmeldung Bödli Bibliothek 033 822 0212 oder bei der Referentin 077 453 41 10

Neu MSC 8 - Wochen Kurs
​​​​​​​

Ab Donnerstag den 09.01.2020 bis 05.03.2020, wöchentlich
von 19:00 – 22:00 Uhr, nicht am 20.02.20 wegen Sportwoche

Achtsamkeitstag
Sonntag, 09.02.2020
11:00 – 16:00 Uhr

Kosten 77.75 CHF pro Kurseinheit
Total 700.00 CHF

Der Kurs umfasst
29 Unterrichtsstunden bzw.
9 Kurseinheiten und kann nur als Ganzes gebucht werden.

Ein telefonisches Vorgespräch mit der Kurleitung ist für die Teilnahme Vorbedingung.

Übungsbuch begleitend zum Kurs:

Selbstmitgefühl - Das Übungsbuch. Kristin Neff, Christopher Germer,. Kartoniert (TB) - Buch

Kursort

Schloss Unterseen
Arkadenraum der Reformierten Kirche
Hauptstrasse 1
3800 Unterseen

Für wen ist MSC geeignet?

Dieser Kurs steht allen Interessierten offen, Meditationserfahrung ist nicht notwendig, um teilzunehmen. Alle sind willkommen!

Der MSC-Kurs gleicht einer Reise – einem Abenteuer in Selbsterkenntnis und Selbstfreundlichkeit. Selbstmitgefühl hat den paradoxen Effekt, sowohl unser emotionales Leid zu umsorgen, als auch uns dem Schmerz gegenüber zu öffnen, den wir möglicherweise unbewusst festgehalten haben, oft über viele Jahre hinweg. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass sich einige belastende Gefühle im Laufe des Kurses zeigen werden, während wir in unserer Fähigkeit wachsen, diese zu halten und zu heilen. Doch bietet der Kurs einen sicheren und unterstützenden Rahmen, in dem sich dieser Prozess entfalten kann.

MSC kann therapeutisch wirken, ist jedoch keine Psychotherapie. Der Schwerpunkt des Kurses liegt darauf, die emotionalen Ressourcen zu stärken, die wir brauchen, um mit alten und neuen emotionalen Herausforderungen gut umgehen zu können.

Die Sitzungen bestehen aus einem Wechsel von Schwerpunktthemen, Meditationen, Reflexionsübungen und einem Austausch in Kleingruppen und in der Gesamtgruppe sowie Übungen für zuhause.

Kursteilnehmende werden ermutigt, über die Dauer des Kurses Achtsamkeit und Selbstmitgefühl zu Hause für bis zu 30 Minuten täglich zu praktizieren.

Information - Anmeldung - Kursleitung

Lic.phil. Uta Hegemann und Beatrice Dimitrakoudis

Tel. 077 453 41 10 oder E-Mail uhegemann@psychologie.ch